Angebote zu "China" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Sharjah - Die Geschichte einer Stadt. Tl.2
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sharjah und das benachbarte Ra's al-Khaimah, seit Jahrhunderten Herrschaftsgebiet der Qawasim, haben sich im Laufe der Zeit zu bedeutenden Wirtschafts- und Seemächten entwickelt, mit territorialen Besitztümern sowohl an der arabischen als auch an der persischen Golfküste. Ende des 18. Jh. spielten sie eine entscheidende Rolle im Geflecht der gemeinsamen und widerstreitenden Interessen, deren nationale und regionale Auswirkungen das Leben der Menschen in der Golfregion beeinflussten.Anfang des 19. Jahrhunderts sah sich der erste Shaikh Sultan bin Saqr al-Qasimi so großen Zwängen und hohem Druck ausgesetzt, dass er 1820 schließlich den "Allgemeinen Seevertrag" mit Großbritannien unterzeichnete. Der Vertrag sicherte den Briten die Vorherrschaft im Golf und die Kontrolle der Handelsrouten nach Indien und Fernost. Durch eine Reihe von Zusatzverträgen band die britische Krone die Shaikhs der sogenannten Vertragsküste des Arabischen Golfs eng an Großbritannien. Zwar konnten die Shaikhs ihre inneren Angelegenheiten selbst regeln, jedoch nur, solange sich daraus kein Konflikt mit der britischen Hegemonie ergab und deren umfassende Kontrolle aller regionalen Angelegenheiten nicht gefährdet war. Mit einer Kombination aus sanfter Diplomatie und erbarmungslosem Zwang hielten die Briten ihre absolute Vormachtstellung in der Region aufrecht.Der vorliegende zweite Teil knüpft an den ersten Band an und vermittelt ein detailliertes Bild einiger Entwicklungen, die für Sharjah und die Golfregion zwischen 1932 und 1951 von großer Bedeutung waren. Der zivile Flughafen in Sharjah verwandelte sich in eine Militärbasis und diente auch als geheimer Zwischenstopp für Flüge, die Juden aus Ostasien und China in den damals neugegründeten Staat Israel brachten.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Sharjah – Die Geschichte einer Stadt, Teil 2
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sharjah und das benachbarte Ra’s al-Khaimah, seit Jahrhunderten Herrschaftsgebiet der Qawasim, haben sich im Laufe der Zeit zu bedeutenden Wirtschafts- und Seemächten entwickelt, mit territorialen Besitztümern sowohl an der arabischen als auch an der persischen Golfküste. Ende des 18. Jh. spielten sie eine entscheidende Rolle im Geflecht der gemeinsamen und widerstreitenden Interessen, deren nationale und regionale Auswirkungen das Leben der Menschen in der Golfregion beeinflussten. Anfang des 19. Jahrhunderts sah sich der erste Shaikh Sultan bin Saqr al-Qasimi so grossen Zwängen und hohem Druck ausgesetzt, dass er 1820 schliesslich den „Allgemeinen Seevertrag“ mit Grossbritannien unterzeichnete. Der Vertrag sicherte den Briten die Vorherrschaft im Golf und die Kontrolle der Handelsrouten nach Indien und Fernost. Durch eine Reihe von Zusatzverträgen band die britische Krone die Shaikhs der sogenannten Vertragsküste des Arabischen Golfs eng an Grossbritannien. Zwar konnten die Shaikhs ihre inneren Angelegenheiten selbst regeln, jedoch nur, solange sich daraus kein Konflikt mit der britischen Hegemonie ergab und deren umfassende Kontrolle aller regionalen Angelegenheiten nicht gefährdet war. Mit einer Kombination aus sanfter Diplomatie und erbarmungslosem Zwang hielten die Briten ihre absolute Vormachtstellung in der Region aufrecht. Der vorliegende zweite Teil knüpft an den ersten Band an und vermittelt ein detailliertes Bild einiger Entwicklungen, die für Sharjah und die Golfregion zwischen 1932 und 1951 von grosser Bedeutung waren. Der zivile Flughafen in Sharjah verwandelte sich in eine Militärbasis und diente auch als geheimer Zwischenstopp für Flüge, die Juden aus Ostasien und China in den damals neugegründeten Staat Israel brachten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Der unterbuchte Juniflug
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Juni 1989, nach der brutalen Niederschlagung friedlicher Proteste in Peking, stornieren Tausende Reisende ihre Flüge nach China. Manche Linienflüge werden gestrichen, andere finden mit nahezu menschenleeren Flugzeugen statt. Zu einem dieser Flüge kommen sechs Alleinreisende und ein Grüppchen übermütiger Jugendlicher zusammen. Im geschlossenen Raum, auf der Reise durch Nacht und Tag, in der befremdlichen und einmaligen Konstellation rücken die Passagiere zwangsläufig zusammen und offenbaren nach und nach ihre Vorgeschichten und Beweggründe. Dabei treffen oberflächliche Coolness auf nüchternes Kalkül, harte politische Realität auf Idealismus, feinsinnige Ansprüche auf reisserischen Aktionismus. Es ergeben sich Überraschungen und Rückschläge, Konflikte und komische Momente, Enge, Verunsicherung, schliesslich neue Ansätze und Perspektiven. 'Der unterbuchte Juniflug' ist ein poetisches Theaterstück. Ein Reisespiel, eine Zeitreise. Oder - wenn man über den konkreten zeitgeschichtlichen Bezug hinwegblickt - vielleicht auch eine Parabel auf das menschliche Leben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Tempus Z
7,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft ... Als vier ehemalige Kommilitonen nach einer Trekking-Tour in die Zivilisation zurückkehren, hat sich alles verändert. Die Welt, die sie einmal kannten, existiert nicht mehr. Sie sind Deutsche, gefangen in den USA, verzweifelt darum bemüht, einen Weg nach Hause zu finden, von dem sie nicht wissen können, ob es überhaupt noch existiert. Paranoia und Angst beherrschen das Internet. Was ist mit den Regierungen? Und kam es zwischen Nordkorea und China tatsächlich zu einem atomaren Konflikt? Stimmt es, dass von einer Air Force Base in Missouri noch Flüge nach Deutschland starten? Und was hat es mit den Safe Zones auf sich, die man auf den Militärstützpunkten eingerichtet hat und wohin die Überlebenden der Katastrophe gebracht wurden. Sind sie wirklich sicher - oder sind es vielmehr Todeszonen, wie es im Internet heisst. Und was hat es mit den ominösen Eiskernproben aus der Antarktis auf sich, sind sie die Ursache für die Seuche? War die Katastrophe geplant - oder doch nur ein schreckliches Versehen? Doch nicht nur die Untoten bedrohen die Überlebenden, sondern auch der Senator, ein nach der Macht strebender Mann, der in seiner Privatfehde gegen einen Militärstützpunkt in Cleveland sprichwörtlich über Leichen geht ... Charlotte Jones und ihre Freunde geraten in einen Strudel von Ereignissen, den nicht alle von ihnen lebend überstehen werden, denn es ist gefährlich da draussen, in der Zeit danach ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Sharjah – Die Geschichte einer Stadt, Teil 2
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Sharjah und das benachbarte Ra’s al-Khaimah, seit Jahrhunderten Herrschaftsgebiet der Qawasim, haben sich im Laufe der Zeit zu bedeutenden Wirtschafts- und Seemächten entwickelt, mit territorialen Besitztümern sowohl an der arabischen als auch an der persischen Golfküste. Ende des 18. Jh. spielten sie eine entscheidende Rolle im Geflecht der gemeinsamen und widerstreitenden Interessen, deren nationale und regionale Auswirkungen das Leben der Menschen in der Golfregion beeinflussten. Anfang des 19. Jahrhunderts sah sich der erste Shaikh Sultan bin Saqr al-Qasimi so großen Zwängen und hohem Druck ausgesetzt, dass er 1820 schließlich den „Allgemeinen Seevertrag“ mit Großbritannien unterzeichnete. Der Vertrag sicherte den Briten die Vorherrschaft im Golf und die Kontrolle der Handelsrouten nach Indien und Fernost. Durch eine Reihe von Zusatzverträgen band die britische Krone die Shaikhs der sogenannten Vertragsküste des Arabischen Golfs eng an Großbritannien. Zwar konnten die Shaikhs ihre inneren Angelegenheiten selbst regeln, jedoch nur, solange sich daraus kein Konflikt mit der britischen Hegemonie ergab und deren umfassende Kontrolle aller regionalen Angelegenheiten nicht gefährdet war. Mit einer Kombination aus sanfter Diplomatie und erbarmungslosem Zwang hielten die Briten ihre absolute Vormachtstellung in der Region aufrecht. Der vorliegende zweite Teil knüpft an den ersten Band an und vermittelt ein detailliertes Bild einiger Entwicklungen, die für Sharjah und die Golfregion zwischen 1932 und 1951 von großer Bedeutung waren. Der zivile Flughafen in Sharjah verwandelte sich in eine Militärbasis und diente auch als geheimer Zwischenstopp für Flüge, die Juden aus Ostasien und China in den damals neugegründeten Staat Israel brachten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Tempus Z
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft ... Als vier ehemalige Kommilitonen nach einer Trekking-Tour in die Zivilisation zurückkehren, hat sich alles verändert. Die Welt, die sie einmal kannten, existiert nicht mehr. Sie sind Deutsche, gefangen in den USA, verzweifelt darum bemüht, einen Weg nach Hause zu finden, von dem sie nicht wissen können, ob es überhaupt noch existiert. Paranoia und Angst beherrschen das Internet. Was ist mit den Regierungen? Und kam es zwischen Nordkorea und China tatsächlich zu einem atomaren Konflikt? Stimmt es, dass von einer Air Force Base in Missouri noch Flüge nach Deutschland starten? Und was hat es mit den Safe Zones auf sich, die man auf den Militärstützpunkten eingerichtet hat und wohin die Überlebenden der Katastrophe gebracht wurden. Sind sie wirklich sicher - oder sind es vielmehr Todeszonen, wie es im Internet heißt. Und was hat es mit den ominösen Eiskernproben aus der Antarktis auf sich, sind sie die Ursache für die Seuche? War die Katastrophe geplant - oder doch nur ein schreckliches Versehen? Doch nicht nur die Untoten bedrohen die Überlebenden, sondern auch der Senator, ein nach der Macht strebender Mann, der in seiner Privatfehde gegen einen Militärstützpunkt in Cleveland sprichwörtlich über Leichen geht ... Charlotte Jones und ihre Freunde geraten in einen Strudel von Ereignissen, den nicht alle von ihnen lebend überstehen werden, denn es ist gefährlich da draußen, in der Zeit danach ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Der unterbuchte Juniflug
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Juni 1989, nach der brutalen Niederschlagung friedlicher Proteste in Peking, stornieren Tausende Reisende ihre Flüge nach China. Manche Linienflüge werden gestrichen, andere finden mit nahezu menschenleeren Flugzeugen statt. Zu einem dieser Flüge kommen sechs Alleinreisende und ein Grüppchen übermütiger Jugendlicher zusammen. Im geschlossenen Raum, auf der Reise durch Nacht und Tag, in der befremdlichen und einmaligen Konstellation rücken die Passagiere zwangsläufig zusammen und offenbaren nach und nach ihre Vorgeschichten und Beweggründe. Dabei treffen oberflächliche Coolness auf nüchternes Kalkül, harte politische Realität auf Idealismus, feinsinnige Ansprüche auf reißerischen Aktionismus. Es ergeben sich Überraschungen und Rückschläge, Konflikte und komische Momente, Enge, Verunsicherung, schließlich neue Ansätze und Perspektiven. 'Der unterbuchte Juniflug' ist ein poetisches Theaterstück. Ein Reisespiel, eine Zeitreise. Oder - wenn man über den konkreten zeitgeschichtlichen Bezug hinwegblickt - vielleicht auch eine Parabel auf das menschliche Leben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot